Atlas 150W
Anfrage stellen und Angebot erhalten

Rubin liefert weltweit originale Ersatzteile für alle Geräte von:

Atlas GmbH

Tradition seit 1919


Der Vorgänger des Baumaschinenherstellers der Atlas GmbH wurde im Jahr 1919 durch Hinrich Weyhausen gegründet. Zu Beginn der traditionsreichen Unternehmensgeschichte stand die Produktion von landwirtschaftlichen Geräten im Vordergrund. Nach der ersten Patenterteilung für den Atlas Anbaukran im Jahr 1945 folgte fünf Jahre später die Inbetriebnahme des ersten vollhydraulischen Baggers des Unternehmens. In den Folgejahren entwickelte sich die damals noch als "Hinrich Weyhausen KG" bezeichnete Firma die Hydraulikbagger stetig weiter, sodass das Unternehmen eine weltweit führende Stellung einnahm. In den in Vechta, Ganderkesee und Löningen gegründeten Werken arbeiteten Mitte der 1960-er Jahre mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 1986 wurde die Hinrich Weyhausen KG in die Atlas Weyhausen GmbH umfirmiert. Im gleichen Jahr kam der Atlas Mobilbagger 1304 auf den Markt. Dieses Modell ist bis heute das meistverkaufte Baggermodell von Atlas.

Aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten im Jahr 1999 kam es 2001 zu dem Verkauf an den Baumaschinenhersteller Terex aus den USA. Anschließend kam es zur Umbenennung in die Atlas-Terex GmbH.

Im Jahr 2010 kam es erneut zu Verlusten, sodass der Investor Flilp Filipov den Geschäftsbereich für einen Euro übernommen hat. In dem gleichen Jahr kaufte Filipov den Markennamen Kaelble von Terex zurück und führt die im Jahr 2016 umbenannte Firma Atlas GmbH gemeinsam mit dem Geschäftsführer Brahim Stitou.

Die Atlas GmbH in der Gegenwart:

Das Unternehmen beschäftigt mehr als 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die modernen Baumaschinen werden weltweit vertrieben.

Die Atlas GmbH vertreibt eine Vielzahl an Baumaschinen im Bereich der Mobilbagger, Umschlagmaschinen, Zweiwegebagger, Raupenbagger, Ladekrane sowie Anbaugeräte für Krane und Bagger. Diese werden in den drei Produktionsstandorten Ganderkesee, Delmenhorst und Vechta hergestellt. Eine Tochtergesellschaft befindet sich in Bredford mit dem Fokus auf den Vertrieb von Kranen.

In dem Werk in Vechta gibt es Ladekrane in verschiedenen Größen. Dabei liegen die möglichen Traglasten im Bereich von 14 bis 620 kNm und bieten ein breites Anwendungsspektrum. Ergänzend dazu werden Sonderkrane und Krane mit Absetzeinrichtungen hergestellt und vertrieben.

Jetzt Angebot anfordern!

SIE WÜNSCHEN EIN ANGEBOT ÜBER ATLAS ERSATZTEILE? - SCHREIBEN SIE UNS GERNE AN!

Ersatzteilanfrage
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *

Folgen Sie uns auf Instagram oder schreiben Sie uns auf WhatsApp